Sonntag, 23. September 2018

 24. 9. - 1. 10. 2018
und unter den Nördlichen Königskonjunktionen
der vier Farben  und  Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser
aus den Jahren 16031802, 1980 und 1305
(Anklicken vergrößert)



Montag, 17. September 2018

Die Seele reift die letzten Früchte - Der Geist übernimmt die Vergährung

 17. - 24. 9.  2018
und unter den Nördlichen Königskonjunktionen
der vier Farben  und  Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser
aus den Jahren 16031802, 1980 und 1305
(Anklicken vergrößert)

38. Woche


Meinem kindlich-erwachsenen Gefühl  zufolge war, seit meinen ersten Schritten in der Astrologie, eine Woche immer etwas Heiliges,  angefüllt mit Verheißungen und auch angefüllt mit Schrecknissen in der Entfernung vom Guten.

Zugleich mit der Astrologie hat mein bis dahin unbewusstes religiöses Verlangen nach einem bestimmten, unbekannten, weiblichen, Körper aus der Sonnen-Familie, zu Ekstase und Ordnung geführt.

Seitdem habe ich beides in Bescheidenheit:   Gotteswunder und  Schlüssel 

Und als Gärtner der Wochen, und nicht anders möchte ich meine Notizen zu diesen verstanden wissen, erzähle ich ja  Gott wöchentlich ihm zuhörend seine eignen Wunder im Einmaligen und lobe Ihn der das Sie enthält' aus tiefstem Staunen.




also die achtunddreißigtse
in diesem  Jahr

beginnen wir mit den väterlichen Angelegenheiten
des Wochenendes in die kommende Woche hinein
beginnendes und vollendetes Quadrat von
Merkur und Sonne in der Waage
mit dem Vater im Jenseits
Saturn in Steinbock
der das Maß des Anfangs
und Endes
inne hat an der Zeitmauer
zwischen dem Unzeitlichen und dem
Zeitlichen

*

 Sonne und Merkur
ein weiteres Mal ‚verdunkelt‘ Sonne
mit ihrem zentralen Feuer = Leidenschaft
das Licht der Vernunft das als Merkur im
Strahlkreis der Sonne unberücksichtigt bleibt

Dabei ziehen sie diese Woche gemeinsam ihren Focus
vom Merkurzeichen  Jungfrau hinüber zum Venuszeichen Waage
sozusagen von der 3 zur 2
von der Überparteilichkeit zur Partei
Merkur und Sonne gehen fast gemeinsam
am Samstag und Sonntag in die Waage

Damit sind dann die Schätze des Sommer- Halbjahres herüber gereicht. Und die Verpuppung des Jahres nach innen ab 0° Waage = „Herbst“  kann beginnen.

*


 Venus 
das Liebesverlangen das in uns wohnt
und das sich nach sichern Wurzeln sehnt
entfernt sich von Ihrer Resonanzwelle

 mit Mars
 und Uranus 
der göttlichen Lösung für die wölfische
Einsamkeit des Mars der
im Rhythmus mit Uranus = Denk-Gott im Menschen
der die Leidenschaft des Herzens aufwiegt …

*

und Venus in Skorpion
nun allein mit sich selbst
im skorpionischen Verzicht auf  alle Beliebigkeit
genannt 'Freiheit'
besucht und vereinigt ihr Licht 
im elementaren Sockel der Psyche
ob wir wollen oder nicht
mit dem Himmel sprich Uranus des Wasserelements
dem Denken des Wassers als Kristall
auf 8,8° Skorpion


*


zu Mars und Uranus und ihrem Quadrat
brauch dem seit Wochen Gesagten nichts hinzugefügt werden

Mars hat wieder Flügel = Wassermann
und macht im Verein mit Uranus mit Wurzeln
den Dämonen das Terrain streitig


(click)

 während sie vereinigt sind mit dem blauen Mars
des Luftelements
und dem grünen Mond des Wasserelements.

*

und im Quadrat mit Saturn
 vereinigt sich  Merkur 
der in die Welt und in die Seele schaut
mit Uranus = dem Denken 
des Erdelements im Menschen
auf 3,2° Waage

also ein unerwartetes (Uranus) Element im Vorgestellten  (Waage)
der Ordnung (Saturn)
das als himmlisches Element seit 1802
der Balance im Erdelement 
zuträglich ist

*

Und der Besuch von Jupiter 
dem Jäger des Geistes
bei Neptun
den Ahnen-Kindern
des Erdelements
auf 18,9° Skorpion hält noch diese Woche  an

also Jupiter Neptun 
Auflösung und Neubeginn für 12 Jahre
im Verzicht auf die Freiheit von der Ordnung

*

Diese elementaren Resonanzen mit den Geburtstagslichtern der vier Königskonjunktionen im Äon zwischen 1305 und  2157 zu beobachten und schließlich zu deuten, steht jüngeren Söhnen und Töchtern der Astrologie zu. 
Das Organ welches solche Deutungen erlaubt muss wachsen, und ist es bei mir erst in Ansätzen.

.
*


und für die Mondbarke der Woche
die die Seele allnächtlich durchs Jenseits des Unbewussten trägt
beginnt die Woche noch im Diesseits von Schütze auf den hellsten Graden
im Tierkreis

dann aber ab Montagmittag 
Mond in Steinbock
sind es die ewigen Jagdgründe der Unsterblichen
 über welche
nachts die Mondbarke gleitet

bis Donnerstagmorgen
wenn das Wild der Unsterblichen
in Wassermann Flügel bekommt

oder am Samstagmittag Flossen und eine psychische
Schwimmblase in Fische

Entwurf 16. 9. 2018 UTC 14:25
Murnau 17. 9. 2018, UTC 15:28

 .Dokomentation:













Montag, 10. September 2018

Leitende Bilder im Blick des frühen Vogels und die Unschuld lehrt Sprechen

10. -  17. 9.  2018
und unter den Nördlichen Königskonjunktionen
der vier Farben  und  Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser
aus den Jahren 16031802, 1980 und 1305

(Anklicken vergrößert)




… aus dem Tagebuch



Marie Luise v. Frantz, Kommentar zur AURORA

In C.G.Jung, Mysterium Coniunctionis
Bd. 3 

§ 131
„… ist der Alchemist ein Mensch, der das göttliche
 Geheimnis des Unbewussten sucht“

Anm.  Mundanes Tagebuch:
 oder: den das göttliche Geheimnis des Unbewussten gefunden hat

„ … den wir sind in diesem Sinne nicht nur Suchende sondern auch Gesuchte
Georg Rübenack

„ das er in die Materie projiziert, und in diesem 
Sinne ist jeder ein Alchemist, der sich um eine 
individuelle, unmittelbare Gestaltung eines
 Erlebens des Unbewussten bemüht.“

§ 152
„praktisch bedeutet die Luminosität der Archetypen
nichts anderes,  als dass letztere nicht nur die
 Formen“

Anm. Mund. Tagb.:
Gespiegelt im Licht der Zeit- Kristalle die das Gotteslicht des Sterns einfangen und sammeln in den  Lichtern der Jahreszeiten

„und den Sinn unserer Instinkte darstellen,
 sondern gleichzeitig eine Art von „ eigener
 bewusstseinsähnlicher  Intelligenz“ entwickeln, 
die nicht nur mit derjenigen des Ich-Bewusstseins
 koinzidiert; infolgedessen vermittelt ein 
im Unbewussten konstellierter Archetypus 
Einfälle,  Vorstellungen, Erkenntnisse, 
Inspirationen, ahnungsvolles Wissen um Dinge,
 die es eigentlich nicht wissen könnte“.

§ 157
Wissenschaft ist die Herstellung der
Bildzeichen
„die Materie gehorcht der Seele“

§ 138
„Petrus Bonus:
 Pretiosa Margarita Novella

… das Werk geschehe durch die Hinzufügung
des geheimen Steines, der mit den Sinnen nicht
fassbar sei, sondern allein durch den Intellekt,
durch Inspiration, oder göttliche Offenbarung 
oder durch die Lehre eines Wissenden.“


37 Woche

Sonne in der abklingenden Intensität der 
Opposition = Ergänzung von
Sonne und Neptun
oder Herz der Jungfrau und Unschuld
des himmlischen Kindes
und dies geht die mittleren 'veränderlichen Zeichen
persönlich an
also Zwillinge Jungfrauen, Schützen und Fische

 Merkur tritt  als 
mäßigender Begleiter der Leidenschaft des Herzens
zur Wochenmitte
die Opposition mit Neptun an
Jungfrau und Fische - Kind
von dem die Unschuld das Sprechen lernt

und weiter sind es Mars und Venus die zu Wochenanfang
wieder mit Uranus konstelliert sind


und

 Intensitäten in den frühen ‚Festen Zeichen‘ anzeigen
(Stier, Löwe, Skorpion, Wassermann)

Intensitäten,
 in denen mit
 Venus in Skorpion leitende Bilder aufstellt werden


die
mit Mars sich dem frühen -Vogel-Blick verdanken

und die
 mit Uranus von den Herdenfremden
in der Herde getragen werden


Anmerkungen zum Äonischen Gehalt der Woche

1305 Wasser-Äon zweimal: Mond und Saturn/Jupiter
1603 Feuer-Äon einmal: Neptun
1980 Luft-Äon einmal: Mars
1802 Erd-Äon einmal: Neptun


Woche verbindend die ältesten und die neuesten äonischen Zeit-Kristalle.

Damit  hätten wir sie die fünf  Akteure der Woche, die der Schwere der Sonne gehorchen, bliebe noch
die Dame Mond, die der Schwere der Erde gehorcht und als Dame Seele reagiert im Inneren auf Stoff und Geist,  regiert aus dem Schatten des Ich, sie kommt vom Nutzen her in der Jungfrau und begegnet sich am späteren Montag in der Schönheit der spiegelnden Waage.

Mittwochnachmittag geht’s dann zur bilderaufstellenden Venus deren Rhythmen Mond bis Freitagnacht bestimmen. 

Bis Montagabend dann gibt Mond den seelisch elementaren Aspekt Raum dass durch Weglassen Form entsteht durch Jupiter in Skorpion.

Entwurf, 9.9.2018, UTC 14:55.
Murnau, 10. 9. 2018, UTC



Dokumentation:






















Montag, 3. September 2018

Woche der Welt-Balance im Verzicht und Unschuld im Herzen

3.  - 10. 9.  2018
und unter den Nördlichen Königskonjunktionen
der vier Farben  und  Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser
aus den Jahren 16031802, 1980 und 1305

(Anklicken vergrößert) 



„Die minderwertige Funktion will wegen ihrer
Verbindung mit dem Zeitlosen nie ja sagen zu
der Welt des Moments, d. h. der Zeit,
weil sie eben am Unzeitlichen festhalten
 möchte. Die Abtrennung ist ein wirkliches
und bewusstes Opfer der so gefährlichen
rückwärtigen Verbindung.“

C. G.Jung, Briefe, 7. 6. 1932

„ Das in der Analyse Erschaute muss im Leben
recht eigentlich erst wieder gefunden werden;
denn beim Eintritt ins Leben geht es anscheinend
verloren. Es muss auch verloren gehen,
sonst wird das Symbol dem Geschehen
vorgehalten.“

C.G.Jung, Briefe , 27. 6. 1932

Für das vom astrologischen Blick (im Vor und Nachhinein) Erschaute gilt nichts anderes als für „das in der Analyse Erschaute“. Es muss im Leben und auf der Baustelle „verloren gehen“ damit es vom staunenden Bewusstsein manchmal „wieder gefunden werden“ kann. Nur das selbst „Wiedergefundene“ trägt.

36. Woche

Einmal im Jahr
diesmal in der Mitte
der „veränderlichen“ Zeichen

gehört die Woche der „Opposition“
~ Gegensatzvereinigung
von Sonne
dem starken Herzen der Familie
mit Neptun
dem  Sinn der Familie
dem göttlichen Kind
 namens Unschuld des Herzens

astrologisch
Sonne + Neptun
in ergänzender
Resonanz
kulminierend
in der zweiten
Wochenhälfte


Herz
zwischen der steuernden Jungfrau und dem 'Kind' Fische
welches geschehen und gewähren lässt
eine Woche im Jahr

*
  
die zweite seltene Konstellation
oder Resonanz-Mischung
von archetypischen Intensitäten
oszilliert immer noch zwischen Mars
dem aufsteigenden Morgen der Zeit
und Uranus Gott als Geist in der Schöpfung
und Venus 
Gott als Balance aus Schwere und Leichtigkeit

diese zweite seltene Welle der
Resonanzgemeinschaft die sich zum Wochenende aufbaut
zwischen späten kardinalen und frühen festen Zeichen
von
Uranus Venus Mars
zeigt
Gott hinweisend auf
Schöpfergeist
Schwere + Leichtigkeit
in Balance
und das bedenkenlose Beginnen

im Dienste von drei ‚göttlichen‘ archetypischen 
Zeit-Milieus dieser Woche
Stier
Waage
Steinbock

Diese Wellen gehen alle auf der Nordhalbkugel an. Es be -treffen diese Intensitäten persönlich:  
die späten Kardinalen: Venus, Mars
die frühen Festen Uranus, zuletzt Venus
die späten Festen: Merkur
die frühen Veränderlichen: zuletzt Merkur
die mittleren Veränderlichen: Sonne Neptun

Wer in Unschuld im ‚Dienste‘ der ‚göttlichen‘ archetypischen Zeiten zu atmen pflegt, der kann diesen Quadraten  mit Interesse und Bereitschaft zuschauen und verfolgen wie sich die Mischung fügt und wann seine Resonanz = Intensität persönlich angezeigt ist.

 Die Anderen noch Verschuldeten gegenüber dem göttlichen Ruf ins Selbst des Einmaligen, erleben die Intensitäten,  ohne Bewusstsein davon, auf den dämonischen Etagen der Menschen - Realität je nach Einsatz und Herkommen.

Bliebe noch Merkur
zu begleiten durch die Woche
für die späten ‚Festen‘ und die frühen
‚Veränderlichen‘
Merkur wandert bis Donnerstag
als Sprechen des Herzens = Löwe
und ab Donnerstag als Sprecher
‚des Hirns‘ = Merkur

und spreizt in dieser Woche
Merkur seinen kritischen Schritt von
der verschuldeten Venus des Erdelements
auf 26,1° Löwe
zu Saturn+Jupiter 
auf 5,1° Jungfrau
zum Neptun des Feuerelements
auf 6,8° Jungfrau

Diese elementaren Resonanzen auf den Ebenen der Elemente sind eine Bewusstseinsaufgabe für kommende Generationen, wie natürlich die Astrologie überhaupt, baut sie doch die Brücke von der Physik der Sonnenfamilie zum Tao
ihres  Zeitenrades das mit dem Himmel verzahnt ist


Der Tierkreis und seine Quadranten

Merkur und das Sprachvermögen in uns vereinigen sich in der zweiten Wochenhälfte
auf der Stufe  der Elemente mit der väterlichen und sohnhaften  Erdvernunft  in uns.

Und es beginnt Venus die Woche in der Gegensatz-Vereinigung mit dem denkenden Pluto des Luftelements und in Opposition mit dem wollenden Pluto des Feuerelements beide Herren von Kristall und Helfer beim Verzicht.

Und Venus endet diese und beginnt die nächste Woche beim Eintritt in Skorpion gleichzeitig in der Vereinigung mit der höchsten Instanz, Saturn/Jupiter ~ Vater + Sohn des des Fühlenden, des Wasserelements auf 0,8° Skorpion.




Mond schließlich
  Licht der inneren Anschauung
beginnt die Woche in den Zwillingen und beendet sie
in der Jungfrau
beides die Zeit-Milieus
des Herrn der kleinen genauen Karos
Merkur
der als Zwillinge in die Details der Welt
und als Jungfrau in die Details der Seelen schaut

dazwischen
steigt Mond auf von den seelischen Wurzeln
 Krebs 
zum Herzen  
 Löwe

über das die Jungfrau mit Mond ab 
Samstagmittag wacht




2. 9. 2018, UTC 15:10.
3. 9. 2018, UTC 11:23.


Dokumentation:



im Tierkreis