Montag, 2. Mai 2016

Überwiegend ungestörtes Saugen und Grasen

2. - 9. 5. 2016
und unter den Nördlichen Königskonjunktionen
der vier Farben  und  Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser
aus den Jahren 1603, 1802, 1980 und 1305
   (Anklicken vergrößert)

 2.5.2016


 

10 Tage jetzt grausliches Wetter am nördlichen Alpenrand
maritime Polarluft  von weither Ost-Sibirien und Nordwest-Kanada 

bis weit über den Alpenrand nach Süden kalt und feucht

was sagt der Himmel dazu?

der Himmel dreht sich einmal am Tag um die ganze Nordhalbkugel
es kann nicht nur am Himmel, es muss auch am Ort liegen
dass grad der Alpenraum noch ein paar Tage zusätzlich leiden darf
unter dem langsam ostwärts wandernden  Rest-Tropfen
rotierender Kaltluft über Norditalien Kroatien usw.

Polarluft polar - Astrologie sagt Steinbock = polar
Saturn = polar - Symbol des Ruhenden
um das sich’s dreht
Jupiter dagegen tendentiell äquatorial 

auf weitesten Wegen um die Mitte

Luft aus Russland und Kanada
Kälte - Einbruch in Mitteleuropa
kein Einbruch ohne Mars
kein Schmerz ohne Mars
der ist - 4° Resonanz zum feuchten Neptun noch aktiv
im Resonanz - Quadrat mit

Saturn Jupiter – Gesang am Himmel mit Neptuns
Kindern hier im Schutz des Jenseits

Neptun in den Fischen
zu Mars in Schütze

das sind
Anfänge von Lösung und Versöhnung aus Ein-Sicht ins Gegebene

letzte Anfänge des gemeinsamen Mars
langsam rückwärts herausgleitend aus der gemeinsamen Resonanz
von Jenseits + Pol und Jetzt im Diesseits

diese Orte und Resonanzen sind es die an diesem Montag als Weidegründe aufgerufen sind für Löwen Stiere Wanderer Jungfrauen und die Orte der Gerechtigkeit
oder als Orte des hohen Mittags
und
am Archetypen - Himmel unserer Menschen - Ahnen

und wie schaut‘s sonst so im Tierkreis aus?

Uranus
in den zwanziger Graden im Widder
Menschengott bereit Frühlingsstürme zu säen
immer noch in Resonanz des Menschengeists mit den
Opferern im Jenseits im Zeichen des Pluto im Steinbock
astrologisch: im dem dem Jenseits zustehenden Bereich des Diesseits
oder dem vierten Quadranten im Tierkreis

 




und in den 12 Häusern des himmlisch-irdischen Menschen
wo die irdischen 6 die himmlischen 6 jederzeit spiegeln
über den Horizont des Bewusstseins

Nun aber zur sonnigen Seite Sonne nun endlich im Reich
der Stiere vereint mit – wenn auch in  Abstand – Merkur und Venus
ein kräftiges Saugen im Verein wurzelfest
aber Sonne saugt nicht Sonne gibt
Löwin in der Frühlingssonne säugend
fette Herden friedlich grasend
Vermesser Reichtum vermessend
so wächst ungestört und gedeiht die
Männerwelt der Venus grade
der keeper of the store mit den
Notizen des Merkur im irdischen Element

und hoch über dem Wetter ist unser
Unbewusstes das sich nach Bewusstheit sehnt
Zeuge der zündenden Anfänge von Versöhnung im Zeichen
des Mars in Schütze der immer noch
erschüttert ist von der Botschaft des feuchten Neptuns aus dem Jenseits
ins Resonanz-Quadrat von Geist im Diesseits


zu Polar = Saturn = ruhend
zu Äquatorial = Jupiter = reisend
mit Mars  = anfangend




Aranda

mit dem Geist der jungen Sprossen

Geist und Natur paradox zu vereinen was denen ein ewiges ernstes und heiteres  Spiel ist die wir mangels eines besseren Namens „Götter“ nennen über dem Theater der Wochen dem wir als das kosmisch empfangende Publikum passiv im Zeichen des Mondes

zuschauen

zunächst noch bis Dienstagmittag durch die unbegreifbare stille Welt der unbewussten Wunder gleitend die Ende und Anfang vor aller Schöpfung verknüpfen und die wir Fische nennen  


dann bis Donnerstagnachmittag auftauchend Mond und wir das Publikum in der Wildnis des Anfangs die als Widder das Sommerhalbjahr jedes Jahr um den 21. März beginnt  


und dann bis Samstagmittag Geschichten aus der von Venus behüteten Welt der Vorräte Lager und Anlagen jeglicher, Art welche Saft in  Wurzeln
Stamm und Blätter treiben  

danach bis Montagnacht und weiter die Reisen des neugierigen Gemüts seit Anbeginn
 

Geschrieben am 2. 5. 2016 in Murnau, UTC 13:07, gepostet: UTC 22:00

















 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen