Montag, 19. September 2011

Venus in den Bilanzen der Leere 2.0




19. - 26. 9.  2011
unter dem Nördlichen Tierkreis
und unter den Nördlichen Königskonjunktionen
der vier Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser
aus den Jahren 1603, 1802, 1980 und 1305
( Anklicken vergrößert)






Meditation der
Zeichen und Zeiten



25,7 – 2,6 ° Sonne leuchtendes und wärmendes Zentrum
 Ich der Welt im bewussten Menschen

fünf Tage noch unter
der Jungfrau
in  der Kritik des Herzens
durch den "Darm"

und erste zwei Tage
unter dem  stillhaltenden Pendeln
der beiden Schalen
der Waage




... endliche Leiber darin
und darum
in
fast unmerklichen
Rührungen
unsterbliche Seelen
nach
den Rezepturen der Zeiten ...


17,2 – 0,2°
Merkur in der Jungfrau
Finderin und Erfinderin
Tochter der schönen Erde
vollendet ihren Lauf
im eigenen Feld nach 2 Wochen
am kommenden Sonntag
um dann dem Stillen des Sturms
auf dem Lager der Waage
beizuwohnen



4,8 – 13,5° Venus Herrin von Sammlungen
 und Paarungen
in der Waage den Trieb
stillend
des  Stürmenden
auf gemeinsamem Lager
                     

29,9 – 4,2° Mars
der stürmende Gott ist
schon am frühen Montagmorgen
unter  das Zeichen des Löwen
getreten zu
vier stürmischen Wochen im Dienst
des erneuerten Herzens


R 9,7  - 9,2°
im Stier das helle Licht
des Jupiter
auf dem Weg zurück durch die
Welt der Wurzeln und Sammlungen
zur Anschauung und
Musterung 
bislang gegebener Fügungen    


17,2 - 18° Saturn
in Waage
bei der Wägung
des Haupts
des Landes


R 2,9 – 2,6°
Uranus
im Widder
im Rückraum der Zeit      
übersprungene Träumer weckend


… allzeit
feiernd mit den Kindern
Neptun
R– 28,7 °
im Wassermann
in der himmlischen Flut
ohne Grenzen



4,9° Pluto im Steinbock
die stummen Seelen der Toten
             den Kopf fordernd                
der
verdorbenen Richter



Ereignisse:

Venus
Herrin der Sippen  und
Kupplerin der Paare
am Montag
auf der Waage der Herzen wägend
die Liebe zum Menschen
im  Auftrag des Uranus
und die Liebe zu den Ahnen
in Vergangenheit und Zukunft
im Auftrag des Pluto

Zum Wochenende nähert sich Sonne
diesem Waageplatz
zur Wägung von
Bewusstheit und Wärmevermögen
im individuellen
unus mundus

Königstransite

Venus teilt am Donnerstag bei
9,5° Waage ihr Licht
mit dem virtuellen Licht
der Königskonjunktion  - also Saturns und Jupiters im Luftelement
wo Maß und Recht
ein Äon lang unvergänglich ruhen
in der sinnerfüllten Leere des Raums







Gespeichert: 19.9.2011, UTC 12:41 gepostet:  UTC: 12:53.

Kommentare:

  1. John F. Kennedy:

    Wenn Macht Interesse und Anteilnahme des Menschen einschränkt,
    erinnert ihn die Dichtung an die Fülle und Vielfalt seiner Existenz.
    Wenn Macht korrumpiert - Dichtung läutert.

    Mit besten Grüßen
    Mythopoet

    AntwortenLöschen
  2. "Macht entspricht der menschlichen Fähigkeit, nicht nur zu handeln oder etwas zu tun, sondern sich mit anderen zusammenzuschließen und im Einvernehmen mit ihnen zu handeln. Über Macht verfügt niemals ein Einzelner; sie ist im Besitz einer Gruppe und bleibt nur solange existent, als die Gruppe zusammenhält. Wenn wir von jemand sagen, er "habe die Macht", heißt das in Wirklichkeit, dass er von einer bestimmten Anzahl von Menschen ermächtigt ist, in ihrem Namen zu handeln.

    Hannah Arendt

    Lieber Mythopoet,

    ... gerade hat ein Volk um der "Fülle und Vielfalt seiner Existenz" willen seinem Machthaber das Mandat entzogen.
    Ein Vorgang von epischer Größe, mit Licht und Schatten natürlich, ohne den die Dichter nichts zu läutern hätten.

    Lieben Gruß ins Badische
    Mundanomaniac

    AntwortenLöschen