Samstag, 30. Juni 2012

Bonobo-Glück


Vier junge Mai-Katzen 
im Sommer
und

 in den feuchten Falten
des Lebens
wohnt das
Glück
der Dürstenden
daher
ich las heute Nachmittag
las in Huffingtonpost 

danach später 
fiel mir ein
"die Frau allein
sei deine Kirche"
Mensch

daher
besser Einung im
one –night -stand
als gar nicht in der
Kirche

ob in der Ehe oder
ohne
jeder hat Anrecht

auf das
Bonobo Glück
in zärtlich wilder
Weisheit



Gespeichert 30.6.2012, UTC 16:16,  gepostet: UTC 16:18.

Kommentare:

  1. Für die Menschheit wäre so ein wenig mehr Bonobo-Mentalität sicher Balsam.
    http://www.youtube.com/watch?v=tQNpL-HBoNk
    und
    http://www.youtube.com/watch?v=9zPePg0XkW4

    Wer sagte denn "Die Frau allein sei Deine Kirche" ??? Ist das von Dir - oder historisch? Wenn es historisch ist - müssen wir es diesen seltsamen Priestern erzählen.

    U u u, Sati

    AntwortenLöschen
  2. Nochwas ... mein lieber Trommel-Meister auf Cuba hat perfekte "Bonobo-Mimik" - und bezeichnete sich immer selbst als "Mono" (Affe), wenn er mal wieder Späße damit machte. Die Verwandtschaft - also von uns allen einst - ist unbestreitbar.
    Schön, so kleine Kätzchen ...

    AntwortenLöschen
  3. Habe lange drüber sinniert.
    Dann - bleibt es ein anrührender Gedanke.
    Müßte aber nicht für die Frau der Mann ebenso Kirche sein? Immer heterosexuelle Veranlagung vorausgesetzt.
    Also - gemeinsamer Götterdienst - statt sinnlose Zankerei.

    Wäre er nicht von Dir gewesen - hätte ich ihn vorchristlichen Zeiten gewähnt.

    AntwortenLöschen
  4. "Müßte aber nicht für die Frau der Mann ebenso Kirche sein?"

    Er müßte nicht Kirche sein, sondern, um im Bild zu bleiben, Gläubiger, im gemeinsamen Götterdienst.

    Die Symbolik für das Weibliche ist überall auf der Welt Gefäßsymbolik.( Siehe Erich Neumann, Die große Mutter).

    Ja vorchristlich auf jeden Fall, Frau als Kirche ist zwar nahe an "Mutter Kirche" aber doch ganz anders, Kirche als Schwester und Frau ...

    Ja vorchristlich. Z.B. Indien, wo es heißt, die Yoni sei euer Altar.

    Und die sinnlose Zankerei? Glaubst Du wirklich, dass wir unseren Schatten loswerden können?

    Einen schönen Freitag

    MM

    AntwortenLöschen
  5. ... war wohl rhetorisch, die Frage. Meine Antwort wäre - ich weiß es noch nicht (wieviel da noch zu tun ist). Kann ich erst am Ende sagen ... kleiner Scherz. Liebe Grüße auch von meinem Schatten, Sati

    AntwortenLöschen