Montag, 20. Februar 2012

Herz und Kind und dieTraumprotokolle des Merkur

20.  - 27. 2. 2012
unter dem Nördlichen Tierkreis
und unter den Nördlichen Königskonjunktionen
der vier Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser
aus den Jahren 1603, 1802, 1980 und 1305
( Anklicken vergrößert)










Herz und Kind
heute im Licht vereint
Sonne und Neptun
in der strahlenden Unschuld des Sterns und dem schattig
hellen Daseins des Planeten der Frühe
bei diesem Treffen über dem Meer
im väterlichen Schoß
der Fische

und dabei gemeinsame
Eintragung in die Geschichtsbücher  zweier Elemente.
 
Unter den grünen  Adressen des WASSERS
seit 1305 der Zorn des WASSERS
Mars auf 0,3° Fische

Unter der erdfarbenoliven Adresse der ERDE
seit 1802 der Schoß der ERDE
Mond auf 1,4° Fische

gemeinsame Vereinigung  zur gemeinsamen Reinigung

in der unverlierbaren Liebe Gottes
zu seinen Geschöpfen
Kinder
Anfang aller Ebenbildlichkeit

Sonne in den ersten Graden der Fische
spielend
in den Herzen der Kinder

Merkur in der zweiten Woche kindlicher Weltsicht
in den Fischen
Protokolle der Dichter und Träumer

Venus in der dritten Woche
mit ihren Körben
in den Wildnissen der Anfänge
umlauert von den Hungernden

Mars weiter an den Märkten und Börsen der Jungfrau
jagend bei zurückgehender Beute

Jupiter in den Mauern der Parteien weiter inszenierend den
Griechischen Kreidekreis

Saturn im letzten Grad der Waage
wendet sich noch einmal zurück zum Ausgangspunkt
         einer kommenden Revision
bereits gefällter Urteile

Uranus Anfang Widder
frühes Vögeln


und mit Pluto der Zwang
rettender   Bilder
seelenergreifend
Opfer fordend
von den Vätern

Donnerstag
sieht die Resonanz von Bericht und Anfang
oder Steuerung und Zündung
wobei die Steuerung aus den Fischen heraus
heimlich bleibt








Mundanomaniacs Wochenkalender scheinen auf die
himmlischen Kostbarkeiten hinzudeuten
Anlässe bemerkend zur Freude
Andacht und Betrachtung
zu Erwartung Feier
und Dank

Gespeichert Montag, 20.2.2012, UTC 17:18, gepostet: UTC  17:37



























Kommentare:

  1. Gott gebe dir
    für jeden Sturm einen Regenbogen,
    für jede Träne ein Lachen,
    für jede Sorge eine Aussicht
    und eine Hilfe in jeder Schwierigkeit.
    Für jedes Problem, das das Leben schickt,
    einen Freund, es zu teilen,
    für jeden Seufzer ein schönes Lied
    und eine Antwort auf jedes Gebet.



    Lieber Mundanomaniac,

    zu Deinem Geburtstag
    gratuliert Dir herzlichst
    mit diesem irischen Segenswunsch

    Mythopoet

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Mythopoet,

    "was hier uns fehlt, kann dort ein Gott ergänzen ..."
    ... damit es aber hier schon nicht an Sinn teilender Begleitung fehle, dafür hat wieder einmal Deine aufmerksame Poesie gesorgt.

    Dank Peter Härtlings Hölderlin-Biographie saßen heute, zum langen Geburtstagsfrühstück meine Frau und ich am Küchentisch, haben einander Hölderlin-Gedichte von Liebe, Abschied, Herbst und Patmos gelesen und - sie hat in Tübingen studiert - haben auf der Karte den Weg von Tübingen nach Nürtingen nachverfolgt, den damals der Dichter, zusammen mit Hegel, zu seinen Eltern gegangen ist.

    Dein irischer Geburtstags-Segenswunsch war uns dabei nahe.

    Danke und Dir und Deiner Gefährtin
    die besten Grüße aus Murnau

    Mundanomaniac und Frau

    AntwortenLöschen