Dienstag, 4. Februar 2020

Tagebuch 4.2. nach den Mozzi-Tomaten


Jungfrau auf Döbereinerisch: 
"Die Abhängigkeit von den Bedingungen "
Merkur in Fische
aufgelöst

die aufgelöste Bewusstheit
der Bedingungen

welcher die Gemeinschaft
mit Unschuldigen begegnet
Venus in Fische

Was für eine Unschuld meine ich? Die der Kinder, "und so ihr nicht werdet wie die Kinder, so werdet ihr das Himmelreich nicht sehen" Ich denke 'nicht sehen' in dieser Welt, in jeder Welt, ist wie ein Vergessen, dass jede Welt ein Geschöpf  vorher gegangener Welten ist

Die Reichen sehen es nicht, das Himmelreich, nur schimmerndes Ödland. Aber die , 'so werden' wie  Kinder, für die hat der - Gott-Vater, dafür bürge ich,  nach Belieben Orte. 

Anonyme Orte in dieser Welt.

Dort überall wird neu gelebt was seit Alters geworden ist und werden wird. Der Schlüssel ist in der Tat der Geburtsmoment, der und nur der ist der eigene. Das Problem des Poeten: er hat den Schlüssel,
Gott aber 'schaltet' ihn frei, wann er will. 

Aber die gelebte poetische Bereitschaft eines liebevollen Herzens, zu tun, was zu tun ist und wo nur dieses Herz den Auftrag hat, zu tun, was sonst keiner tut ... wonach aber kein gesundes Kind fragt sondern die Poesie lebt der Momente der unaufhörlichen Symphonie des Sonnen-Chores, der in uns singt.

Lasst Euch 'Ohren' wachsen des Geistes, beachtet die Archetypen, beobachtet die Intensitäten im Tierkreis, alles das ist Gotteswelt. 

Murnau, 4. 2. 2020, UTC 20:24.

Dokumentation:







Keine Kommentare:

Kommentar posten