Donnerstag, 22. Oktober 2009

Herbst/Winterkinder 1941/42 ...

Diese Woche …


Für die Kinder von 1941/42, die  68 werden ...

Saturn, der alte Vater besucht in dieser Woche die Kinder
des Novembers, Dezembers, Januars, Februars …
Die Kinder des Herbst/Winters 1941/42,
der verlorenen Schlacht ihrer Väter um Moskau,
sie werden jetzt 68.


Saturngeburt in dieser Woche bei diesen in die Jahre gekommenen
Kindern, denn Saturn wandert in dieser Woche
langsam „beim  Kind“ von 1941/42 - am damaligen Neptun ein – vorbei …

eine dritte Saturngeburt
nach der
Saturngeburt 1980
und
Saturngeburt 1950
Saturngeburt für einen jeden alle dreißig Jahre
für dreißig Jahre

Saturn der Vater bei Neptun dem Kind.
Der alte König und seine Erneuerung
Im Schoß der Jungfrau, in ihrem letzten Grad.
Neptun am letzten Grad der Jungfrau – die späte Lösung
Das ist der Name des Kindes in uns, den Herbst- und Winterkindern jenes
1941/42.

Was passiert, wenn der Steinbock die Fische besucht? Absurde Frage, denn Zeichen können nicht wandern.
Wandern können Wanderer.
Wanderer sind das Licht und die Beleuchteten, die das Licht umkreisen.
Irgendetwas hat von Selbst,  unseren fernen Vätern ihre Namen genannt. Die Namen der Zeichen und Wanderer.

Und daraus gilt:
Frauen sind Zeichen in der Welt und ruhen,
Männer sind in der Welt Wanderer,
Frauen tragen den Wanderer in sich, wie
Männer in sich das Ruhen.

Und im ruhenden Schoß der Jungfrau hat uns bis zuletzt unser kindliches Vertrauen nicht im Stich gelassen im ewigen Meer der Gottesnähe, uns, die wir wahrnehmen, was unserem vertrauensvoll hoffenden SeelenIch widerfährt auf seiner Reise durch die Landschaften der Welt und der Seele, und wo nun der alte König  ans Ende seiner Wege gelangt ist.

Allein das unbewußte Kind fasst die allwissende Gottesnähe, darum ist das Kind eine
Zuflucht, die Gott erlaubt, in der Zeit und in der Welt zu sein.  "Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge schaffst du dir Lob, ..." (Psalm 8,3)
Für „uns Kinder in uns“ ist nun die Zeit gekommen, den wandernden Alten in uns zu empfangen, seine Armut, seine Stille und seine Klarheit und ihr beizuwohnen bei Ende und neuem Anfang.

Gespeichert: 22.10.2009, UTC 12:44, MESZ 14:44.
Gepostet: UTC 13:51

Kommentare:

  1. "SATURN-BESUCH":
    ..als er vernahm, der Saturn wolle ihn besuchen, schloß er Türen und Fenster, verriegelte alles und machte sein Haus wind- und wetterfest.
    Höflich an die Tür klopfend, kam der Saturn. Keiner öffnete. Fester
    klopfend, dann leicht rüttelnd an
    Tür und Fenster: kein Öffnen.
    Immer fester und fester rüttelnd
    hoffte er auf ein Öffnen. Erst als
    das ganze Haus bebte und zitterte
    und einzustürzen drohte, trat der
    Hausherr völlig verängstigt aus seinen Mauern...
    ..und vernahm die sanften, aber
    bestimmenden Worte des Saturn:
    "Ich wollte doch nur mal Guten
    Tag sagen...".

    Es grüßt Mythopoet
    (Fisch mit Steinbock-Asc)

    AntwortenLöschen
  2. als es die Tür öffnete:

    14:44 MESZ ASC 25° Schütze - der Pfeil der Verkündigung

    als er die Tür aufmachte:

    21:07 MESZ ASC 28° Zwillinge - der
    Wanderer und sein Stab

    mundanomaniac

    AntwortenLöschen