Montag, 29. April 2013

Räuber, Maurer, Erzähler und die Sonne eines Geschlechts versammelt

 
29.  4. - 6. 5. 2013 
unter dem Nördlichen Tierkreis

und unter den Nördlichen Königskonjunktionen
der vier Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser
aus den Jahren 1603, 1802, 1980 und 1305

(anklicken "Nachtansicht")


29.4.2013
Himmlische Wasserstände über der Murnauer Boje
von Montag bis Montag

(die wichtigsten)

Mundanomaniacs
Meditation von Zeichen und Zeiten
über den himmlisch - irdischen Spiegelbildern der Nordhalbkugel

als Anregung zum Beobachten und
eigenem Vor- und Nachsinnen



Natürlich, immer kommen Sonne, Merkur und Venus,

 im selben oder in Nachbarzeichen voran
seltener
 aber vorkommend Venus zwei Zeichen vor oder hinter Sonne
die Venusstände sagen immer über die Gemeinschaftslage aus
die Lage der Bürger in ihrer
Stier/Venus/Beschaffenheit und/oder -Betroffenheit
Ist zum Beispiel der Wolf jetzt in den Vorratskammern?
Mars im Stier zeigt: Ja
Kann er den wütenden Söhnen der Venus entkommen?
Wird sich zeigen







Jedenfalls Mars hat sich zu Beginn dieser Woche noch kein ganzes Viertel in die Vorratskammer der Venus vorgewagt
dreiviertel liegen noch vor ihm
die Räuber sterben zwar nie aus

und ihr Hunger
zuweilen aber droht massive Dresche

das Herz des Kosmos – Sonne – entdeckt im Stier derzeit die Freuden des Mauerns – große Maurer sind die Stiere unter den Wesen
die Römer zum Beispiel waren große Maurer  und Belagerer

und auch Merkur kommt vor Mitte dieser Woche in die Mauern der civitas

eine Seltenheit
Räuber, Maurer, Erzähler und die Sonne eines Geschlechts versammelt an der Stierstatt

und dabei … seit
1305 1603 und 1802 ...
drei Elemente und werden erschüttert
und erschüttern in uns zurück
Resonanzen für 800 Jahre
welche Erschütterer sind
im Stier der Weiden, Dörfer und Metropolen ...

und daselbst diese Woche
Merkur beim Grünen Mond des Wasserelements
Geborgenheit des Lebens im Inneren der Erde

Venus beim oliven Mars des Erdelements
Sternenfeuer am Tisch des Lebens

und Sonne beim roten Uranus des Feuers am Samstag
das Spiel des roten Menschenherzens auf den freien Plätzen im Herzen der Lager

und wir Ahnungslosen versuckelt und verwickelt in die
Angelegenheiten der Götter und ihrer Zeiten
ihrer Schrecken ihrer Wonnen und ihrer namenlosen Geheimnisse
auf den Prärien der Ewigkeit Sommers wie Winters
davon kündet zeitlos die Mythe
knotenweise

und in den Malsteinen der Moral, die sich an den Stadttoren dreh‘n just hinein zugeraten
ist derzeit Widderlos und darin eingeschlossen Los des Menschen vor
Maß und Codex als geehrter oder verachteter Narr an der Stätte des Gesetzes
und so für den Gesang der Toten das Ohr füglich frei haltend
wodurch jenen Akten auf der mythischen Bühne des Skorpions eine weitere Woche der Maßgabe hinzugefügt wird
nach Maßgabe des Vaters Saturn

also
der aufdeckende Mensch im Zeichen des Widders die Abenteuer des Aufdeckers teilend  der die dicken Teppiche hochklappt …


und diese Woche sieht die Merkur-Mars-Sonne- Saturn Krise
nämlich jene Opposition welche Saturn im Skorpion 

über die Grenzverletzer im Stier verhängt
wo sie  durch Abweichung vom billigen Kreis die göttlich gemeinte Gestalt deformieren
in der Zeit da sie durch seine Resonanz wandern – 

also diese Woche

außerdem und im einzelnen:
heute
Entstehung von zwei Formen des Verzichts in Resonanz von drei Elementen:
 Merkur zu Gast

beim roten Pluto von 1603

in Opposition
blauer Pluto von 1980


und im Quadrat
olive Sonne von 1802


wodurch sich "das Leben"  dieser Konstellation in die Erde und ihren Kosmos der „oliven“  inneren Flüsse verlagert die seit 1802 ihre neuen Bahnen suchen

und weiter „für sich“ 

bestrahlend die Orte der Zwillinge
Wege Straßen und Plätze
 Jupiter 
mit seinem Ausleuchten aller dunklen Ecken
wovon die „Merkurianer/innen“ auf den Wegen dieses Frühjahres

 gewollt und ungewollt 
„erleuchtet“ werden ...


und noch weiter „für sich“ sind alle die
denen die Weisheit blinden Vertrauens in die erweisliche Liebe
der Schöpfung in ihr Geschöpf
die ihren Kindern wunderbar im Herzen lebt

im Gemüt geweckt wurde

und die mit ihrer Schar auf den himmlischen Höfen leben
auf Erden

 allezeit mit  Neptun wandernd
auch
wenn er unscheinbar unterwegs ist


Geschrieben und gespeichert 29.4.2013 UTC 15:26, gepostet: UTC 16:24






 

Kommentare:

  1. "...und die mit ihrer Schar auf den himmlischen Höfen leben auf Erden allezeit mit Neptun wandernd auch wenn er unscheinbar unterwegs ist..."
    _____________________________________________

    Lieber M.M...

    Dachte schon aufgrund der relativ späten Uhrzeit, dass Dein dieswöchiger Artikel wohl erst am Dienstag kommen würde...;-))

    Also für mich war Neptun niemals "unscheinbar" unterwegs. Ganz im Gegenteil !. Auf verschiedenen, unterschiedlichen Ebenen. Immer da. Und stets spürbar. Manchmal schleichend und teilverborgen, manchmal aber auch sehr..."massiv"....

    Liebe Grüße
    Astrophil

    AntwortenLöschen
  2. "...eine Seltenheit
    Räuber, Maurer, Erzähler und die Sonne eines Geschlechts versammelt an der Stierstatt..."
    --------------->>>

    Und...

    "...nämlich jene Opposition welche Saturn im Skorpion über die Grenzverletzer im Stier verhängt wo sie durch Abweichung vom billigen Kreis die göttlich gemeinte Gestalt deformieren..."
    _____________________________________________

    Der "Räuber" war auch hier - in der ländlichen Idylle - schon da...

    Dutzende alte & gesunde Bäume (Erlen, Hainbuchen, Haselnuss usw.), ursprünglich vor Jahrzehnten als schattenspendende romantische "Weggrenze" und praktischer "Windschutzgürtel" am Berghügel angelegt, wurden vom Nachbarbauern willkürlich und ohne Not auf ca. 10 % dezimiert....

    Furchtbarer Anblick, die unterschiedlich hohen Stummel des "Baumfriedhofs". Mit den angerosteten Wegweiser - Plaketten für "Radler" & "Touristen".

    Erinnert mich an das alte Indianersprichwort:

    "Wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen...usw...werdet ihr einst feststellen, dass man Geld nicht essen kann...."

    LG
    Astrophil

    AntwortenLöschen
  3. "...und die mit ihrer Schar auf den himmlischen Höfen leben auf Erden..."
    ______________________________________

    Habe gerade Gelegenheit, hobbymäßig die "astrologische Bauernhofstruktur" (4 Generationen)locker zu beplaudern...

    Es ist geradezu (wieder einmal) faszinierend !. Wie sich Menschen im "Schicksalsrad der 12 Zeichen" zusammengefunden haben. Und gedeihlich - trotz aller Probleme - miteinander kooperieren können...

    Eine quasi "andere Welt". Die es zu bewahren gilt.

    LG
    Astrophil

    PS:

    Von 56 dicht aneinandergereihten und miteinander verwobenen Bäumen sind gerade einmal 16 dünne "Restpflanzen" übrig geblieben.

    Dazwischen die mahnenden Stümpfe..:-((

    AntwortenLöschen
  4. "Und gedeihlich - trotz aller Probleme - miteinander kooperieren können...
    Eine quasi "andere Welt". Die es zu bewahren gilt."

    Nicht nur das, die es jede Woche ein wenig weiter auszudehnen
    gilt, was uns, abgesehen vom Unverstand, niemand verwehren kann.

    Aber die '"Stümpfe" sind schrecklich ...

    Lieben Gruß nach Wien

    AntwortenLöschen