Mittwoch, 22. September 2010

Welt im Extrem (3), Proletarier vereinigt Euch (1848)

20. - 27.  9.  2010
unter dem Nördlichen Tierkreis
und unter den Nördlichen Königskonjunktionen
der vier Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser
aus den Jahren 1603, 1802, 1980 und 1305

( Anklicken vergrößert)


Im Folgenden ein Versuch, den Komplex, den "Welt im Extrem ... (Teil 2)"
fortgesetzt hat, lesbarer und und fundierter weiter zu führen. Angesichts der
  Aufgabe, die sich diese kleine Serie vorgenommen hat, ist ein gewisses (hoffentlich)
ehrenvolles Scheitern sowieso unvermeidlich. Aber die Chance, die innere 
Logik dieser Königskonjunktion  zu verstehen, erschließt sich nur, wenn
der zugegebenermaßen vermessene Überblick über fast 800 Jahre nicht 
gescheut wird. 
Das Mundane Tagebuch ist und bleibt ein Experiment.



Im neunzehnten Jahrhundert vertiefte sich die geistige Ablösung vom Christentum. Mir scheint, man kann sagen, es war ein Jahrhundert, das in Europa keinen eigenen Stil mehr hervorgebracht.
Ich bin in Hamburg aufgewachsen. In den 1943  weniger zerstörten Stadtteilen kann man ihn noch  heute sehen: den  „Historismus“: alle möglichen Stil-Elemente wurden äußerlich kopiert: Gotik, Barock, Klassizismus.

Der große Jakob Burckhardt sprach von der Begabung des neunzehnten Jahrhunderts für die Historie.
Selbst das Kommunistische Manifest, das, verfasst von Karl Marx und Friedrich Engels, 1848 veröffentlicht wurde, leitet typischerweise  seine Betrachtung in einem weiten historischen Bogen her.Sicherlich lohnt es, daraufhin die Septare (7-Jahres-Abschnitte) der Königskonjunktion im Luftelement zu betrachten,  ... auf der astrologischen Universaluniversität warten viele spannende Arbeiten.



Königskonjunktion im Luftelement von 1186
Transit 21.2.1848 Manifest der Kommunistischen Partei erscheint in London

Hier die Quadrat-Resonanz zwischen Pluto und Saturn/Jupiter, welche, so die Hypothese der Königskonjunktionen,  dem Denken unter dem ganzen Luft-Äon zugrunde lag.
Was geschieht hier? Ein Mythos wird, so spricht der laufende numinose Jupiter, gerade gefügt. Ein „innergöttliches Leben“ in Menschen  wird sichtbar. Es fügen die Götter: Pluto, Jupiter, Saturn, und sie verbinden die Welt der Waage mit der Welt des Krebses.

Beide übrigens, Marx und Engels waren nach Bildung, Eigentum, Schwiegervater, Angehörige der privilegierten Familien.
Die Familie im Sinne des Krebs ist nicht die Seele, sie ist der Schoß des Belebten mit dessen Seele als Innenraum.
Weltinnenraum – ein rilkesches Bild.

Die Astrologie kennt es auch. Sie erzählt vom Luftviertel des Universums.
Luft, Gas - schon immer Metapher des Vorhandenen, aber Unsichtbaren – daher Geist.
Dreierlei Geist sei möglich sagt der Tierkreis, und mit ihm, die ihn geträumt haben,  die fernen Verwandten.
Und wie mit dem Geist so sei es mit der Flamme und dem Stein und so auch mit dem Wasser.
Sie erscheinen in drei Etagen oder Schichten.
So die astrologische Hypothese.

Luft-Pluto im Krebs,  Geist des Ringes (der Generationen) in den Familien – Quadrat Königskonjunktion des Äons Saturn/Jupiter in der Waage wie schon die vorige, und die vorvorige Königskonjunktion.
Also Königskonjunktion „Geist“ nun schon bald dreitausend Jahre in der Waage, dort, so der altägyptische Mythos,  wo das Herz gewogen wird den Paaren,  dort verharren Gottvater und Gottsohn, Saturn und Jupiter, und sie scheinen in dieser Fügung des Jupiter  nicht nach  roten Revolutionen zu schauen, sondern nach der Freundschaft und Liebe von Karl Marx, Jenny von Westfahlen und Friedrich Engels.

Das Paar als Maß der Dinge - wer hätte das gedacht -  als Geist auf dem Grund des Kommunistischen Manifests. Warum? Weil die Waage das Fest der Seele feiert, die  „himmlische Hochzeit“ und, täglich, den Ertrag anzeigt?
… den im 6. Spiegel, die Jungfrau abliest.

Was nun aber zu bedenken ist: die Arbeiterbewegung war keine Männersache, sie war Sache der Familien, der proletarischen.  Das Kommunistische Manifest, ja wo ist es denn gelesen worden? Etwa nicht hauptsächlich in Arbeiterküchen? Und wessen Sache war (und ist) das Lesen vornehmlich? Doch wohl der Frauen, oder? Es wird Männer, die es ihren Frauen und Frauen, die es ihren Männern vorgelesen haben, doch ich glaube, letztere waren in der Mehrzahl.



Dort also im proletarischen "Krebs", der Arbeiterküche, wehte das damals neue proletarische Denken, dass man kein Dreck sei, sondern, als Klasse,  Erschaffer allen Reichtums. Auf den Demonstrationen, wo das neue Denken aus den Küchen auf die Straße getragen wurde, erschienen Frauen und Männer.

Nichtsdestoweniger, das Manifest der Kommunistischen Partei, begleitete die Arbeiterpaare auf  dem Weg in  Gewerkschaften und Parteien, in Zellen und Komitees ... wo überall - im schädlichen wie im Nutzen - Männer mit Männern es versuchten,  "am Schlaf der Welt" zu rühren.
Erst in der neuen Linken nach '68, entstand als Element der "neuen Linken" die "Identitätspolitik" als Enkelin der "Klassenpolitik".  Und  in ihr erst ist es nicht mehr der Arbeiterführer der die Frau würdigt, sondern sie selbst spricht sich aus, über "das Andere Geschlecht", in der Nachbarschaft von Männern, die sich über Männer als "das andere Geschlecht" äußern und Türken, Farbige und Nomaden, die als Menschen an die Tür der Europäers klopfen.

 Zum Schluß  noch einmal zurückgeschaut auf die Arbeiterbewegung ... wer und was in uns bringt die Irrtümer des Lebens am Ende der Reise zur Lösung: die Fische.
Und so endete mit Michail Gorbatschow und Raissa Gorbatschowa die politisch organisierte Arbeiterbewegung in Europa, die mit Karl Marx Friedrich Engels und Jenny v. Westphalen begann.

Gespeichert 22.9.2010, UTC 14:00, gepostet: UTC 14:02

1 Kommentar:

  1. Lieber mundanomaniac
    ich befasse mich seit Tagen mit der Inspiration und mit der Motivation.
    Dein Artikel ist Hammer
    Pluto im Krebs , Inspiration ......
    Vielleicht ist unser System nur noch auf Motivation ausgelegt ,zur Lasten der Inspiration ,und somit zum Tode verurteilt.
    Kapitalismus mit der Nebenerscheinung Motiviation, die zwangslaeufig in der Sackgasse landen muessen.

    Da hat meiens Erachtens im 19. Jahrhundert eine Aenderung eingesetzt , trotz der Ansaetze, die das Heutige als Konsequenz des falsch eingeschlagenen Weges zur Folge hat .

    Vielleicht schliesst sich mit Pluto im Stenbock nun der Kreis , und wir beginnen demnaechst wieder den Kreislauf der Inspiration .

    lg
    Helga

    AntwortenLöschen