Dienstag, 22. Dezember 2009

Klimaverfassung noch in Windeln





Mit Aszendenten will ich mich gar nicht aufhalten, nicht einmal mit irgendeinem Tag, ich schaue das Baby an, das im 2009ner Jahr am letzten Freitag in Dänemark hinterlassen wurde.



18.12.2009, UTC 24:00

Hier, auf einer Matrix, wo die implizite Element-Eigenschaft der 12 Zeichen farblich hinterlegt ist, sieht man die Konstellation der Archetypen.
Die Archetypen kann man nicht direkt feststellen. Nur, wenn das Jung/Pauli’sche Axiom stimmt, dann spiegeln die physischen Lichter und Planeten am Himmel zugleich  mit der physischen die nichtphysische psychische Anwesenheit der Archetypen, es lautet:

„Deshalb stimme ich Ihnen völlig zu, wenn Sie sagen, dass „die Psyche und die Materie von gemeinsamen, neutralen usw. anordnenden Prinzipien regiert werden.“ (Ich würde einfach hinzufügen auch der „Geist“.
(Jung-Pauli Briefwechsel, engl. NY 2000, S. 113


Schauen wir nun, was am 18. Dezember geboren werden konnte:
Wenn es ums Klima geht, dann geht es um’s Heizen, geht’s um die Gase und Dämpfe. Der Mensch als kollektiver Alchemist.
Also die Frage: bewusster Alchemist, oder unbewusster.
Der bewusste Alchemist  kann dem Trieb folgen und er kann gegen den Trieb regieren, der unbewusste Alchemist muss dem Trieb folgen. Also der Gier, also dem Spieltrieb …
Der bewusster Alchemist aber bleibt eine politische Fiktion, es sei denn er besteht aus uns, aus millionenfach gelebter Selbstregierung. Nur dann kann in den Versammlungen der Alten Übereinkunft erzielt werden.
Also das Heizen des kollektiven Alchemisten auf der Oberfläche der Erde.
Und was zeigen die Zeichen des heißen strahlenden Elements?
Im Widder      -           nichts
Im Löwen       -           Mars
Im Schützen   -           Sonne und Venus

Deutung: Mars, das Naturfeuer im Löwen. „Jung:
Mars bedeutet astrologisch die Triebnatur und Affektivität des Menschen. Die Zähmung und Umwandlung dieser Natur scheint das Thema des alchemistischen Werkes zu sein.“
(Paracelsus als geistige Erscheinung, Ges. W. 13, S. 159 Anm.)

„Im Löwen“ aber bedeutet immer: im Ich-Feuer,  in der Phase leidenschaftlicher Verfallenheit,  ans  Spiel, ans Risiko, allem was Lust bereitet.
„Im Schützen“ bedeutet: in der Phase der Umkreisung des Zentrums, der Anschauung und des runden Tisches.
Hier nun Sonne und Venus, das Gold und das Kupfer, das private Vermögen und die kollektiven Reserven.
Es ist bemerkenswert, dass diese Konstellation dieses Treffen der Vertreter aller Staaten am runden Tisch zusammengeführt hat.
Die Planeten sind genauso konstelliert: Venus im neunten Zeichen = die Gemeinschaft am runden Tisch; und wen Venus da versammelt zeigt sich darin, wen sie in der Waage beherrscht: Saturn, die Staats-Köpfre, bzw - häupter.
Zusammengeführt meint aber nicht, dass Venus die Versammlung verursacht, also im Sinne der Kausalität, (die Planeten „machen“ etwas), sondern im Sinne der Synchronizität, dem unbewusstem sinnentsprechenden Angeordnet- Sein, der Realität und der Psyche.

Zusammengeführt wurde natürlich das Bestehende: der Zustand unseres Alltags, verwaltet von Beamten, gesteuert von  Regierungen, regiert von den „systemrelevanten“ Banken.

Das Europa- Horoskop der neuen Verfassung zeigt, dass der Reife des Bewusstseins, die ein solches Grundgesetz ermöglicht, lange, lange Irrungen und Wirrungen vorausgehen, aber am Ende hat man schließlich einfach einander besucht und kennengelernt, über Jahrzehnte …

Das Grundgesetz des Erdplaneten, das aktuell gefragt ist, wie nichts zweites, dieses Grundgesetz setzt ebenfalls ein gelebtes gegenseitiges Erforschen und Kennenlernen voraus. Die Rettung der Welt ist keine Kleinigkeit, die mal so eben in 14 Tagen abgeholt werden kann. Dieser Anschein ist eine träge Lüge der trägen Medien, die nun von „Enttäuschung“ weiterreden und die sich stets und immer  zwischen die Wahrheit und die Empfänger schieben.
In Wahrheit müssen wir uns neu erfinden, von Grund auf, nur dann kann das Ergebnis auch in Gesetzesform gegossen werden: die Rettung des Planeten vor uns selbst.
Weiter astrologisch: Wir waren im Schützen bei Sonne und Venus. Mit entscheidend ist, wo steht der Gott des Schützen? Jupiter finden wir auf 23,8° im Wassermann in trauter Nähe zu Neptun.
Diese Lage im Wassermann zeugt von der höchsten Betrachtungsebene, der sogenannten „Vogelperspektive“. Noch und gerade die höchste Ebene im Sinne des Erdelements, Steinbock nämlich, markiert, allerdings zentrale,  Einseitigkeit: den Pol, oder symbolisch: Thron. Der Wassermann aber, Luftelement des Geistes verleiht den noch höheren Blick auf die Einheit: Wassermann erkennt die universale Bi-Polarität.
Jupiter also und Neptun im Blick auf das Ganze der vielen Lokalitäten. Mit Neptun aber sind wir immer in der Kinderstube einer Wahrheit. Noch war und ist daher unvoreingenommenes auf einander Zugehen das Arrangement und Gebot der Archetypen,  noch kann nichts fertig sein, noch müssen Eindrücke verdaut werden um Gedanken werden zu können, Uranus aber, Gott des Wassermanns ist in den Fischen selber noch auf der Kinderstation, genauer gesagt in utero.
Ende kommenden Mai beginnen aber dann die sieben Jahre des Uranus im Widder, oder der Austreibung der Wahrheit aus der himmlischen und irdischen Placenta, in die psychische und „irdische“ Realität. Das wird die Aufhebung bisher gültiger Zentren  und polarer Zuordnungen mit sich bringen.
Uranus ist der Geist, der das Fremde begrüßt, aus der Höhe schaut und aus der Tiefe schöpft.
Im Widder will und wird er ein Anbeginner sein, ein Zueigner, ein individueller Ergreifer … der den Neptun im Wassermann = die kindlich reine  neue Wahrheit über den Wärmeinhalt der Meere,  auf den Entbindungstisch der Menschheit legen wird.
Also, der Weg zum regierenden Klima- Mensch -Bewusstsein ist lang und muss, vom Einzelnen gegangen werden im Herzen und im Bewusstsein.
Nur dann wird es wahr, was Angela Merkel sagt, das Selbstverständliche: „Wir machen weiter.“
Aber jedes „muss“ und „sollte“ ist machtlos, denn,
„Unbekümmert um unsere bewusste Überzeugung ist jeder, ohne Ausnahme, insofern er Massenpartikel ist, irgendwo angenagt, gefärbt oder gar unterminiert durch den Geist, der durch die Massen geht. Die Freiheit reicht ja nur so weit, als sich die Grenzen unseres Bewusstseins erstrecken. Darüber hinaus unterliegen wir unbewussten Einflüssen aus der Umgebung. Wenn wir es uns schon nicht logisch klarmachen, was unser Reden und Handeln bis in alle  Tiefen  hinunter bedeutet, so bestehen diese Bedeutungen aber trotzdem und wirken psychologisch auch als solche. Ob man es nun weiß oder nicht, so besteht doch der ungeheuerliche Gegensatz zwischen dem Menschen, der Gott dient und dem, Menschen, der Gott befiehlt.“
Jung, Paracelsus, ebd. S. 134)

Gespeichert 22.12.2009, UTC 13:48, gepostet:

Kommentare:

  1. Lieber Mundanomaniac,


    ...über allem Klima-Gipfel ist Ruh`...

    So goethet´s doch nun vorerst entgegen
    jener schillernden Ästhetik:
    "...die Gipfel der Menschheit werden glänzen,
    wenn noch feuchte Nacht in den Tälern liegt."

    Wie mag eine Alchemie / All-Chemie
    der Zukunft (Gegenwart!) aussehen,
    die uns das Klimakterium lindert?

    Aus unserer seelenlosen Natur-Wissenschaft
    muß werden eine moralische
    Wissenschaft-für-die-Natur:

    "Im Laboratorium ist es gleichgültig,
    ob man ein moralisch hochstehender
    oder tiefstehender Mensch ist.
    Nicht aber ist das der Fall,
    wenn man es mit Ätherkräften zu tun hat.
    Die moralische Veranlagung
    geht dann in das Produkt über.
    ... Der Laboratoriumstisch
    muß erst zum Altar werden..."
    (Rudolf Steiner)


    ...in allen Wipfeln spüren wir
    hoffentlich bald diesen Hauch...




    Wohltemperiert
    grüßt Dich
    Mythopoet

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mundanomaniac

    wobei geht es eigentlich ? Entspricht es der Wahrheit ?
    Venus in Schuetze ,regiert von Jupiter und der bei Neptun ....wollten da die Saturniker Gelder ,die es gar nicht mehr gibt???
    Ging es ueberhaupt um das Klima ,oder etwa tatsaechlich nur um die Befriedung ( Mars in Loewen) der jupiterischen Venus ,die aber Neptun nun nicht mehr zum Zuge kommen laesst ( noch in Opp zu dem Mars)???
    Es erweist sich einmal mehr ,das Deutschland es wie immer schafft ,auf das Volk durch Gesetze einzuwirken ,und die es schlucken ,waehrend Resteuropa zweifelt ,durch das Staatenbuendnis nur teilweise sich verpflichtet fuehlt ,und der Rest der Welt ,dem ist es egal .

    Mit der Politik schiesst Deutschland sich ekonomisch ein Eigentor ,und das Volk zahlt die Zeche .

    Mir erscheint es absurd ,das Klimakonferenzen berufen werden ,wo eindeutig das Geld im Vordergrund steht ,der Walfang aber nur schafr kritisiert wird.
    Wenn diese Massenmord ,neben anderen Tierarten auch ,nicht aufhoert ,brauchen wir nie mehr eine Klimakonferenz.
    Da werden auch die letzten da raffen ,das man Geld nicht fressen kann .

    Liebe Gruesse
    Helga

    P-S-
    Was das fuer mich ist mit dem Klima :
    2 moeglichkeiten :
    1. wir befinden uns einem natuerlichen Zyklus
    und 2. Wenn es wegen uns allen ist ,dann haben wir eh keine Chance mehr .
    Umweltschutz faengt im kleinen an .
    Und Spenden auch .

    Wir beuten lediglich aus ,wir sind abgerueckt von der Natur .

    Der Sieger steht allemal fest :
    es wird immer die Natur sein .

    Das ist mein einzigster Trost.

    AntwortenLöschen
  3. ***********************************
    ***********************************
    ***********************************

    Lieber Mundanomaniac,


    sinnliche
    besinnliche
    übersinnliche

    Weihe-Nacht


    Erkraftend durchchristete Tage
    der Zwölf Heiligen Rauh-Nächte



    wünscht Dir
    und all Deinen geneigten Lesern
    herzlichst
    Mythopoet


    ***********************************
    ***********************************
    ***********************************

    AntwortenLöschen